Archiv für April 2008

shave yourself

das grauen kehrt zurück. in form einer gesichtsbehaarung, die früher ein synonym für polizisten und ähnliche menschen war: der schnorres. das ist zwar empirisch vielleicht nicht haltbar, aber gerade in antideutschen antifa-kreisen scheint der schnautz eine gewisse beliebtheit zu haben. ob das jetzt mit neo-berlinismus (als ausdruck für „unstylisches zum style machen“) zu tun hat, wer weiß das schon. zumindest dreht sich da was um, da gerade die democops heutzutage eher unbebartet unterwegs sind („ihr seid ja gar nicht hart, ihr habt ja gar keinen bart“). oder ist der schnurrbart eine besondere form der vermummung? wie soll ich denn auf demos zurechtkommen, wenn die erste reihe mit schnautz dasteht und die polizei ohne?
vielleicht täusche ich mich ja auch und das ist ein randphänomen, was zu hoffen wäre.
die fans des fsv frankfurt haben dazu schon alles gesagt, als sie einen schnautzbarttragenden schiri mit folgendem gesang bedachten: „wir singen schnautzer sind hunde, schnautzer sind hunde…“
nun ja, wollt ich mal gesagt haben…

weitere Termine und Hinweise

in Frankfurt gehen nach der „Kampagne gegen Polizeigewalt“, die ja in einer etwas anachronistischen Black-Block-Inszenierung endete, neue Projekte an den Start.
Zum einen sei auf eine am 30. und 31.5. im Studierendenhaus an der Uni Frankfurt stattfindende Tagung hingewiesen. Unter dem Titel „Deutsche Normalitätseuphorie“ werden illustre Gäste erwartet (Mehr kann ich noch nicht genau sagen). Inhaltlich wird es sich um die Kritik des Nationalismus in Sport und Popkultur drehen, mit einem Schwerpunkt auf Fussball, da ja kurze Zeit später die EM anfängt.
Programm und alles andere wichtige findet ihr demnächst hier

//update: das tagungsprogramm ist mittlerweile online, also einfach dem link oben folgen//

Zudem laufen die Vorbereitungen für eine Kampagne zur Fetischkritik (ja, klingt erstmal etwas seltsam, aber eine Demo gegen den Fetischcharakter der Ware wäre ja mal was anderes). Darüber könnt ihr euch hierinformieren.

7.frankfurter gegenuni

in der zeit vom 14.-26.4. findet im frankfurter institut für vergleichende irrelevanz die mittlerweile 7.gegenuni statt.
am 14.4. um 20h gehts los mit der eröffnungsveranstaltung zu 1968

das komplette programm gibts hier

besonders interessant dürfte die veranstaltung am mittwoch den 23.4. zu den philosophischen implikationen der physik sein,
das ist mal was anderes als der übliche kram